Auch Deutschland muss sein Verhältnis zur UNESCO überprüfen

Die Entscheidung der US Regierung sowie der Regierung Israels, die Mitgliedschaft in der UNESCO wegen ihrer israelfeindlichen Haltung zu beenden, sollte nach Auffassung der Deutsch-Israelischen Gesellschaft Anstoß sein, auch das deutsche Verhältnis zu dieser Organisation zu überprüfen. Es ist zu erwarten, dass nun Erwartungen geweckt werden, dass Deutschland die nun entstehende Finanzlücke der UNESCO zumindest teilweise mit höheren Beiträgen ausgleicht.

Zuletzt aktualisiert am Freitag, 13. Oktober 2017 15:31

Zugriffe: 51

Weiterlesen...

Präsident der DIG Hellmut Königshaus begrüßt klare politische Zeichen in Deutschland gegen Antisemitismus

Das Bundeskabinett hat auf seiner Sitzung am 20. September 2017 eine neue Arbeitsdefinition von Antisemitismus zur Kenntnis genommen. Diese schließt den Staat Israel ein, der als jüdisches Kollektiv verstanden wird. Bereits im Juli 2017 hat der Münchner Stadtrat mit dem von CSU und SPD getragenen Beschluss „Gegen jeden Antisemitismus! – Keine Zusammenarbeit mit der antisemitischen BDS-Bewegung (boykott, divestment and sanctions)“ ein deutliches Zeichen gegen die antisemitische BDS-Bewegung gesetzt. Ende August hat der Magistrat der Stadt Frankfurt auf Initiative der CDU einen ähnlichen Beschluss gefasst. Der Präsident der Deutsch-Israelischen Gesellschaft, Hellmut Königshaus, begrüßt diese Beschlüsse und fordert weitere Städte in Deutschland auf, diesen guten Beispielen zu folgen.

Zuletzt aktualisiert am Freitag, 22. September 2017 13:07

Zugriffe: 67

Weiterlesen...

Präsident derDIG Hellmut Königshaus begrüßt klare politische Zeichen in Deutschland gegen Antisemitismus

Das Bundeskabinett hat auf seiner Sitzung am 20. September 2017 eine neue Arbeitsdefinition von Antisemitismus zur Kenntnis genommen. Diese schließt den Staat Israel ein, der als jüdisches Kollektiv verstanden wird. Bereits im Juli 2017 hat der Münchner Stadtrat mit dem von CSU und SPD getragenen Beschluss „Gegen jeden Antisemitismus! – Keine Zusammenarbeit mit der antisemitischen BDS-Bewegung (boykott, divestment and sanctions)“ ein deutliches Zeichen gegen die antisemitische BDS-Bewegung gesetzt. Ende August hat der Magistrat der Stadt Frankfurt auf Initiative der CDU einen ähnlichen Beschluss gefasst. Der Präsident der Deutsch-Israelischen Gesellschaft, Hellmut Königshaus, begrüßt diese Beschlüsse und fordert weitere Städte in Deutschland auf, diesen guten Beispielen zu folgen.

Zuletzt aktualisiert am Freitag, 22. September 2017 13:06

Zugriffe: 61

Weiterlesen...

2. Jüdische Kulturtage Mannheim

2juedischekulturtagemannheim10.-17. September in Mannheim.

 

Mit der Veranstaltung der Jüdischen Kulturtage Mannheim möchten wir in wenigen Tagen die Vielfalt der jüdischen Kultur einer breiten Öffentlichkeit näher bringen. Das reiche Programm der Kulturtage dokumentiert lebendiges Judentum mit vielen Facetten. Es beinhaltet jüdischen Humor ebenso wie europäische und orientalische jüdische Musik. Jüdische Literatur wird vermittelt ebenso wie das Rechtswesen im Judentum. Wir bieten eine Verkostung erlesener israelischer Weine und eine Führung durch das „jüdische Mannheim“, außerdem Kindertheater und vieles mehr.

Zuletzt aktualisiert am Montag, 11. September 2017 14:45

Zugriffe: 297

Weiterlesen...

Im Feindbild vereint Zur Relevanz des Antisemitismus in der Querfront-Zeitschrift Compact

Vortrag am Dienstag, dem 27. Juni 2017, 19.30 Uhr, im Jugendkulturzentrum Forum in Mannheim.

 

Die monatlich erscheinende Zeitschrift »Compact - Magazin für Souveränität« kann als das zentrale Debattenorgan gegenwärtiger Querfront-Bewegungen im deutschsprachigen Raum betrachtet werden. Konstitutiv für die Inhalte des Magazins ist vor allem der Glaube an eine alles umfassende Weltverschwörung. Eine zentrale Rolle spielen antisemitische Denk- und Argumentationsmuster.

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 07. Juni 2017 06:49

Zugriffe: 369

Weiterlesen...

DIG Aktuell

Prev Next

Auch Deutschland muss sein…

Die Entscheidung der US Regierung sowie der Regierung Israels, die Mitgliedschaft in der UNESCO wegen ihrer israelfeindlichen Haltung zu beenden, sollte nach Auffassung der Deutsch-Israelischen Gesellschaft Anstoß sein, auch das deutsche Verhältnis zu dieser Organisation zu überprüfen. Es ist zu...

Weiter lesen

Präsident der DIG Hellmut…

Das Bundeskabinett hat auf seiner Sitzung am 20. September 2017 eine neue Arbeitsdefinition von Antisemitismus zur Kenntnis genommen. Diese schließt den Staat Israel ein, der als jüdisches Kollektiv verstanden wird. Bereits im Juli 2017 hat der Münchner Stadtrat mit dem...

Weiter lesen

Präsident derDIG Hellmut Königshaus…

Das Bundeskabinett hat auf seiner Sitzung am 20. September 2017 eine neue Arbeitsdefinition von Antisemitismus zur Kenntnis genommen. Diese schließt den Staat Israel ein, der als jüdisches Kollektiv verstanden wird. Bereits im Juli 2017 hat der Münchner Stadtrat mit dem...

Weiter lesen

Veranstaltungen

Aktuelle Termine finden Sie auf Kaluach.de, der Online-Plattform für Jüdisches Leben, Israel und deutsch-jüdische Geschichte in der Metropolregion Rhein-Neckar:

Copyright by Deutsch-Israelische Gesellschaft Rhein-Neckar, Mannheim 2011. All rights reserved.