Israel ist an allem schuld. Warum der Judenstaat so gehasst wird

hafnerschapiraBuchvorstellung und Diskussion: »Israel ist an allem schuld. Warum der Judenstaat so gehasst wird«

20. Februar, 19:00 Uhr in Mannheim.

 

Erinnern wir uns: Im Sommer 2014 wurde in Deutschland wieder einmal gegen Israel demonstriert, Anlass war der Krieg im Gazastreifen. Juden wurden bedroht und tätlich angegriffen. Hassparolen wie »Kindermörder Israel« waren an der Tagesordnung. Es gibt kein Tabu, Israel zu kritisieren, wie gern behauptet wird. Vielmehr existiert ein Tabu, sich zu Israel zu bekennen. Aber kein Land der Welt polarisiert so sehr wie der jüdische Staat.

 

Denn ob Linke, Rechte oder die Mitte der Gesellschaft ‒ in einem sind sich viele einig: Israel ist an allem schuld. Esther Schapira und Georg M. Hafner fragen, warum das so ist. Ihre These: Es ist tradierter und aktueller Antisemitismus, gepaart mit Ignoranz, mangelnder Empathie und deutscher Schuldabwehr, der sich hier Bahn bricht.

 

Eintritt: € 7,-.

Veranstaltungsort: Abendakademie Mannheim, U 1 16-19, Saal.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Abendakademie Mannheim.

 

Foto: Esther Schapira & Georg M. Hafner (Bildrechte: Oliver Favre)

 

DIG Aktuell

Prev Next

Zachor – Erinnerung. Die…

Zachor – Erinnerung. Die Geschichte von Menachem und Fred

Donnerstag, 14. Juni 2018, 18:30 Uhr, in Mannheim.   Israel ist ein Einwandererland. Juden aus mehr als 120 Ländern bilden eine lebendige Mosaiknation. Die Einwanderung der europäischen Juden nach Israel hängt eng mit dem rassischen Antisemitismus zusammen, der während des 2. Weltkriegs...

Weiter lesen

Ehrennadel der DIG für…

Ehrennadel der DIG für Brigitte und Gerd Pfitzner

Mitgliederversammlung mit Vorstandswahlen   Für ihre herausragenden Verdienste um die Deutsch-Israelische Gesellschaft (DIG) verlieh die DIG Arbeitsgemeinschaft (AG) Rhein-Neckar, Mannheim in ihrer Mitgliederversammlung am 12.April die Ehrennadel der Gesellschaft an Brigitte und Gerd Pfitzner.

Weiter lesen

Strategischer Partner oder unversöhnlicher…

Vortrag von Matthias Küntzel am 26. April, 19:30 Uhr im Jugendkulturzentrum Forum, Mannheim. Nach Abschluss des Atomabkommens 2015 bestand vielerorts die Hoffnung, der Iran werde seine radikal antiwestliche Haltung ändern. Diese Hoffnung wurde enttäuscht.Nach wie vor verfolgt die iranische Poltik ihr...

Weiter lesen

Veranstaltungen

Aktuelle Termine finden Sie auf Kaluach.de, der Online-Plattform für Jüdisches Leben, Israel und deutsch-jüdische Geschichte in der Metropolregion Rhein-Neckar:

Copyright by Deutsch-Israelische Gesellschaft Rhein-Neckar, Mannheim 2011. All rights reserved.