"EU-Richtlinie gegen Israel ist ein Armutszeugnis“

DIG-Präsident Reinhold Robbe kritisiert Untätigkeit der Kommission

Berlin. Nach Auffassung des Präsidenten der Deutsch-Israelischen Gesellschaft (DIG), Reinhold Robbe, ist die jetzt bekannt gewordene Richtlinie der EU-Kommission, die sich gegen eine Förderung von israelischen Unternehmen in den besetzten Gebieten richtet, ein „Beleg für die außenpolitische Unfähigkeit der Kommission“.

Zuletzt aktualisiert am Montag, 23. März 2015 14:58

Zugriffe: 2001

Weiterlesen...

„Es gibt keinen arabischen Lech Wałęsa“

nahshon1Der Gesandte Israels in Deutschland, Emmanuel Nahshon, über die strategischen Herausforderungen Israels im Nahen Osten.

 

Auf Einladung der Jüdischen Gemeinde, der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit und der DIG  sprach der Gesandte Israels in Deutschland, Emmanuel Nahshon, am 3. Juli im Jüdischen Gemeindezentrum Mannheim in einem öffentlichen Vortrag vor gut 130 Zuhörern über die deutsch-israelischen Beziehungen, die aktuelle Lage im Nahen Osten und den israelisch-palästinensischen Konflikt.

 

Zuletzt aktualisiert am Montag, 23. März 2015 14:57

Zugriffe: 2141

Weiterlesen...

DIG kritisiert diffamierende Zeichnung

Beschwerde beim Deutschen Presserat gegen die „Süddeutsche Zeitung“.

 

Berlin. Nachdem die „Süddeutsche Zeitung“ in ihrer Ausgabe am 2. Juli eine Zeichnung publizierte, die Israel in „diffamierender und nicht akzeptabler Weise“ darstellt, hat sich die Deutsch-Israelische Gesellschaft (DIG) einer Beschwerde des American Jewish Committee beim Deutschen Presserat angeschlossen.

Zuletzt aktualisiert am Montag, 23. März 2015 14:57

Zugriffe: 1990

Weiterlesen...

Israel im Nahen Osten – Strategische Herausforderungen

botschaft israelDie Deutsch-Israelische Gesellschaft Rhein-Neckar, Mannheim, die Jüdische Gemeinde Mannheim und die Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit Rhein-Neckar laden zu einem Vortrag von Emmanuel Nahshon, Gesandter der Botschaft des Staates Israel in Deutschland ein. Er spricht am 3. Juli (neu!) im Jüdischen Gemeindezentrum Mannheim über „Israel im Nahen Osten – Strategische Herausforderungen“.

Zuletzt aktualisiert am Montag, 23. März 2015 14:57

Zugriffe: 2183

Weiterlesen...

Der Jugend eine Perspektive geben

DIG-Präsident Robbe traf die Avoda-Vorsitzende Yachimovich Berlin.

 

Im Rahmen ihres offiziellen Besuches in Deutschland traf die orsitzende der israelischen Arbeitspartei Avoda, Shelly Yachimovich, in Berlin auch den Präsidenten der Deutsch-Israelischen Gesellschaft (DIG), Reinhold Robbe, zu einem ausführlichen Gedankenaustausch.

Zuletzt aktualisiert am Montag, 23. März 2015 14:57

Zugriffe: 2006

Weiterlesen...

DIG Aktuell

Prev Next

Verlegung der amerikanischen Botschaft…

Zu der angekündigten Verlegung der amerikanischen Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem erklärt der Präsident der Deutsch-israelische Gesellschaft, Hellmut Königshaus:

Weiter lesen

Stellungnahme der DIG zum…

Aus gegebenem Anlass fordert die Deutsch Israelische Gesellschaft die Bundesregierung dazu auf: * sich für die konsequente Durchsetzung der im Atomabkommen mit dem Iran vorgesehenen Auflagen zu verwenden * erneute Verhandlungen mit der iranischen Regierung anzustreben, deren Ziel sein muss, zu verhindern,...

Weiter lesen

Hellmut Königshaus als Präsident…

Präsidiumswahlen bei der Deutsch-Israelischen Gesellschaft Präsidiumswahlen und die Verabschiedung von zahlreichen Anträgen standen auf der Tagesordnung der jüngsten Hauptversammlung der Deutsch-Israelischen Gesellschaft (DIG). Die rund 130 Delegierten aus dem gesamten Bundesgebiet bestätigten auf ihrer 38. Ordentlichen Hauptversammlung am 11. und 12....

Weiter lesen

Veranstaltungen

Aktuelle Termine finden Sie auf Kaluach.de, der Online-Plattform für Jüdisches Leben, Israel und deutsch-jüdische Geschichte in der Metropolregion Rhein-Neckar:

Copyright by Deutsch-Israelische Gesellschaft Rhein-Neckar, Mannheim 2011. All rights reserved.