Israel Zwischenzeilen

Der wöchentliche Info-Service abseits des politischen Alltags.

Die Gesellschaft Schweiz-Israel (GSI) und die Gesellschaft Israel-Schweiz GIS) geben seit November 2010 wöchentliche Medieninformationen ZWISCHENZEILEN heraus. Seit September 2011 sind die Israelisch-Deutsche Gesellschaft (IDG) und die Deutsch-Israelische Gesellschaft (DIG) als Partner dabei.

Diese per E-Mail verbreiteten Informationen zielen darauf ab, Themen aufzugreifen, die von den Print und sonstigen Medien kaum beleuchtet werden. Ziel der Maßnahme ist es, Nachrichten aus Israel zu verbreiten, die abseits der Schlagzeilen angesiedelt sind und der häufig negativen Berichterstattungen in den Medien entgegenzuwirken.

In der Form handelt es sich zumeist um kurze Meldungen, die durch eiterführende Links ergänzt werden. Einmal im Monat gibt es eine umfangreichere Berichterstattung zu einem Themenschwerpunkt.
Das Konzept der ZWISCHENZEILEN zielt darauf ab, dass grundsätzlich Themen ohne spezifischen Deutschland- oder Schweiz-Bezug behandelt werden. Monatlich einmal wird eine Rubrik „Deutschland in Israel“ angeboten in der Themen aufgegriffen werden, welche für die Beziehung beider Länder von besonderer Bedeutung sind.

Wenn Sie die Zwischenzeilen direkt per E-Mail zugeschickt bekommen möchten, schicken Sie eine formlose E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Die aktuellen Ausgaben der ZWISCHENZEILEN finden Sie auf der Homepage der Bundes-DIG.

DIG Aktuell

Prev Next

Auch Deutschland muss sein…

Die Entscheidung der US Regierung sowie der Regierung Israels, die Mitgliedschaft in der UNESCO wegen ihrer israelfeindlichen Haltung zu beenden, sollte nach Auffassung der Deutsch-Israelischen Gesellschaft Anstoß sein, auch das deutsche Verhältnis zu dieser Organisation zu überprüfen. Es ist zu...

Weiter lesen

Präsident der DIG Hellmut…

Das Bundeskabinett hat auf seiner Sitzung am 20. September 2017 eine neue Arbeitsdefinition von Antisemitismus zur Kenntnis genommen. Diese schließt den Staat Israel ein, der als jüdisches Kollektiv verstanden wird. Bereits im Juli 2017 hat der Münchner Stadtrat mit dem...

Weiter lesen

Präsident derDIG Hellmut Königshaus…

Das Bundeskabinett hat auf seiner Sitzung am 20. September 2017 eine neue Arbeitsdefinition von Antisemitismus zur Kenntnis genommen. Diese schließt den Staat Israel ein, der als jüdisches Kollektiv verstanden wird. Bereits im Juli 2017 hat der Münchner Stadtrat mit dem...

Weiter lesen

Veranstaltungen

Aktuelle Termine finden Sie auf Kaluach.de, der Online-Plattform für Jüdisches Leben, Israel und deutsch-jüdische Geschichte in der Metropolregion Rhein-Neckar:

Copyright by Deutsch-Israelische Gesellschaft Rhein-Neckar, Mannheim 2011. All rights reserved.